Landeseinzelmeisterschaft (LEM) 2019 in Bernau

Am Wochenende 7./8. Dezember spielte der TTVB-Nachwuchs in Bernau um die diesjährigen Landesmeistertitel in den Einzel- und Doppelwettbewerben.
Am 7.12. fand der Wettbewerb in der AK C (bis 10 Jahre) und A (13/14 Jahre) statt.
Zum ersten Mal startete für die TT-Freunde Bötzow Annemarie Jahn als eine der jüngsten Teilnehmerinnen im Turnier. Annemarie konnte in ihrer Gruppe ein Spiel gewinnen und verlor 2 Spiele. Somit war das Turnier nach der Gruppenphase bereits beendet – Annemarie zeigte aber eine gute Leistung und z.T. schon schöne Ballwechsel!
Im Doppel konnte sie mit ihrer Partnerin Pia Touhsaint (TTC Finow-GEWO-Eberswalde) sogar den dritten Platz und somit die Bronzemedaille erkämpfen.
Friederike startete am Samstag in ihrer Altersklasse A und konnte in der Gruppenphase alle Spiele erwartungsgemäß gewinnen. Im weiteren Verlauf im KO_System zog sie bis ins Halbfinale ein, wo Sie dann leider Michelle Wutskowsky doch recht klar mit 0:3 unterlag. Somit blieb zum Schluß der dritte Platz und Bronze.
Im Doppel konnte sich Friederike mit ihrer Doppelpartnerin Linn Gutschmidt (ebenfalls Hellas Nauen) bis ins Finale spielen. Beide mussten sich mit der Silbermedaille zufrieden geben, da dieses Finale mit 0:3 an das Finower Doppel Wutskowsky/Rudolph verloren ging.

Am 8.12. startete Friederike dann noch in der Jugend (bis 18 Jahre) und sammelte dort erste Erfahrungen. In der Gruppenphase war bereits nach 3 Spielen (1:2) Schluss. Die Gegnerinnen hießen Chiara Baltus (TTC Finow-GEWO_Eberswalde, die spätere Siegerin des Turniers), Lena Prüßing (TSV Stahnsdorf) und Jolie Kleinert (Frauendorfer SV). Gegen Chiara und Lena zeigte Friederike zum Teil überragende Ballwechsel und vor allem gegen Lena fehlte zum Schluss nur ein wenig Glück zum Sieg bei der 2:3 Niederlage. Das letzte Gruppenspiel gegen Jolie ging dann klar 3:0 aus.
Mit ihrer Doppelpartnerin Linn Gutschmidt war nach dem ersten Doppel gegen Stuckert/Prüßing trotz zwei klar gewonnenen ersten Sätzen letztendlich mit einer 2:3 Niederlage Schluss.
Insgesamt ist das Wochenende ein schöner Jahresabschluss und die beiden Schwestern konnten zur LEM zeigen, dass sich der Trainingsfleiß über das Jahr gelohnt hat. Nächstes Jahr ist bestimmt wieder eine Steigerung drin!